follow us on
02. Juli 2024 | #Training   #Gesundheit   #Cardio   #Abnehmen   #Krafttraining  

Sommer-Outdoor-Aktivitäten zum Ausprobieren: Sportarten, die im Sommer besonders Spaß machen

1. Stand-Up-Paddling (SUP)

Stand-Up-Paddling (SUP) hat sich in den letzten Jahren zu einer der beliebtesten Wassersportarten entwickelt. Es kombiniert Balance, Kraft und Ausdauertraining mit einem entspannten Erlebnis auf dem Wasser.

Was du brauchst:

  • SUP-Board: Ein breiteres Board bietet mehr Stabilität für Anfänger.
  • Paddel: Verstellbare Paddel sind ideal, um sie an deine Körpergröße anzupassen.
  • Leash: Eine Leash hält dich ans Board gebunden, falls du ins Wasser fällst (meist im Umfang dabei)
  • Schwimmweste (optional, aber empfohlen): Sicherheit geht vor, insbesondere auf offenen Gewässern.

Vorteile:

  • Ganzkörpertraining: Stand-Up-Paddling beansprucht nahezu alle Muskelgruppen, insbesondere die Rumpf-, Arm- und Beinmuskulatur.
  • Balance und Koordination: Da du auf dem Board balancieren musst, wird auch dein Gleichgewichtssinn geschult.
  • Naturerlebnis und Entspannung: Es gibt kaum etwas Schöneres, als über ruhige Gewässer zu gleiten und dabei die Landschaft zu genießen.

Einstieg:

  • Anfängerfreundlich: Viele Verleihstationen bieten Einführungskurse an. Achte darauf, dass du in ruhigen Gewässern beginnst, um ein Gefühl für das Board zu bekommen.
  • Technik-Tipp: Halte das Paddel so, dass das gebogene Blatt nach vorne zeigt. Paddel lang und gleichmäßig, um Stabilität zu bewahren.

2. Beachvolleyball

Beachvolleyball ist der Inbegriff des Sommersports. Es macht in der Gruppe besonders viel Spaß und bietet ein anspruchsvolles Ganzkörpertraining.

Was du brauchst:

  • Volleyball: Ein spezieller Beachvolleyball ist weicher und größer als ein Indoor-Volleyball.
  • Netz: Viele Strände und Parks haben bereits Volleyballfelder mit Netzen. Alternativ kannst du ein transportables Netz mitnehmen.
  • Sportkleidung: Trage leichte, atmungsaktive Kleidung und sei bereit, sandig zu werden.

Vorteile:

  • Teamwork und Kommunikation: Beachvolleyball verlangt eine gute Absprache im Team und verbessert die soziale Interaktion.
  • Kardiovaskuläres Training: Die schnellen Bewegungen und Sprünge im Sand fördern deine Ausdauer und Herzgesundheit.
  • Koordination und Reflexe: Die unebene, weiche Sandoberfläche erfordert präzise Bewegungen und schnelle Reaktionen.

Einstieg:

  • Spielend lernen: Beachvolleyball kann intuitiv gespielt werden. Übe zunächst Pässe und Aufschläge. Viele Strände haben Freizeitgruppen oder bieten Kurse an.
  • Technik-Tipp: Achte auf eine stabile Körperhaltung und spiele den Ball mit den Unterarmen, um die Kontrolle zu verbessern.

3. Frisbee: Ultimate Frisbee und Disc Golf

Frisbee-Spiele sind ideal für den Sommer, weil sie flexibel und spaßig sind. Sowohl Ultimate Frisbee als auch Disc Golf bieten großartige sportliche Herausforderungen.

Was du brauchst:

  • Frisbee-Scheibe: Eine gut ausbalancierte Scheibe für Ultimate Frisbee oder spezielle Scheiben für Disc Golf.
  • Für Disc Golf: Disc Golf Kurse: Die meisten Städte verfügen über solche Anlagen mit nummerierten Zielen.

Vorteile:

  • Ganzheitliches Training: Frisbee fordert Schnelligkeit, Ausdauer und Präzision.
  • Soziale Interaktion: Besonders bei Teamsportarten wie Ultimate Frisbee verbessert sich dein Teamgeist und du lernst neue Leute kennen.
  • Flexibilität: Du kannst Frisbee-Spiel nahezu überall spielen – im Park, am Strand oder in deinem Garten.

Einstieg:

  • Einfach und flexibel: Treffe dich mit Freunden im Park zum Spielen oder schließe dich einer lokalen Freizeitgruppe an.
  • Technik-Tipp: Übe das Werfen und Fangen, um deine Genauigkeit und Hand-Augen-Koordination zu verbessern. Achte beim Werfen darauf, dass die Scheibe flach bleibt.

4. Kitesurfen

Kitesurfen ist die perfekte Mischung aus Surfen, Wakeboarding und Windsurfen und bietet sowohl Abenteuer als auch ein intensives Training.

Was du brauchst:

  • Kite: Unterschiedliche Größen abhängig von Windbedingungen und deinem Körpergewicht.
  • Kiteboard: Ein kleineres Board für Freestyle oder ein größeres für Anfänger.
  • Trapez: Ein Hüft- oder Sitztrapez zum Befestigen des Kites.
  • Neoprenanzug: Abhängig von den Wassertemperaturen.

Vorteile:

  • Adrenalin und Spaß: Die Geschwindigkeit und die Höhe, die du erreichen kannst, bieten einen echten Nervenkitzel.
  • Ganzkörpertraining: Kitesurfen stärkt Arme, Beine und besonders die Rumpfmuskulatur.
  • Stressabbau: Der intensive Fokus und die Verbundenheit mit den Naturgewalten helfen, den Alltagsstress zu vergessen.

Einstieg:

  • Kurse und Sicherheit: Es ist wichtig, einen Kurs bei einer lizenzierten Kitesurfschule zu machen, um die Grundlagen und die Sicherheit zu erlernen.
  • Technik-Tipp: Beginne mit dem Kite Handling an Land, um ein Gefühl für die Steuerung zu bekommen, bevor du aufs Wasser gehst.

5. Mountainbiking

Mountainbiking ist ideal für Abenteurer, die abseits der gewöhnlichen Pfade die Natur erkunden möchten. Es bietet ein herausforderndes und befriedigendes Training.

Was du brauchst:

  • Mountainbike: Ein robustes Fahrrad, das für unebenes Gelände geeignet ist.
  • Schutzhelm: Unverzichtbar für deine Sicherheit.
  • Schutzausrüstung: Handschuhe und je nach Gelände und Piste (vor allem Bergab) können Knie- und Ellenbogenschoner vor schlimmeren Verletzungen schützen
  • Wasserdichter Rucksack: Für Wasser, Snacks und Ersatzteile.

Vorteile:

  • Kraft- und Ausdauertraining: Mountainbiken beansprucht besonders deine Beinmuskulatur und verbessert deine Ausdauer.
  • Naturerlebnis: Du kannst abgelegene Wälder, Berge und Täler erkunden.
  • Stressabbau: Die körperliche Aktivität und die Natur helfen, deinen Geist zu entspannen und den Alltag hinter sich zu lassen.

Einstieg:

  • Routenplaner: Nutze Apps und Webseiten wie Komoot oder Trailforks, um Einsteiger-Trails in deiner Nähe zu finden.
  • Technik-Tipp: Achte auf die richtige Körperspannung und Gewichtsverlagerung – senke den Sattel bei Abfahrten und halte den Körperschwerpunkt zentral.

6. Wandern und Trailrunning

Wandern und Trailrunning sind die perfekte Wahl für Naturliebhaber, die gleichzeitig ihre Fitness verbessern möchten.

Was du brauchst:

  • Gute Wanderschuhe oder Trailrunningschuhe: Halt, Stabilität und Griffigkeit sind das A und O.
  • Rucksack: Wasser, Snacks, Erste-Hilfe-Kit und Wetterkleidung.
  • Technische Kleidung: Schnelltrocknend und wetterfest.

Vorteile:

  • Individuelle Anpassung: Wähle selbst, ob du einen leichten Wanderweg oder einen anspruchsvollen Trail gehen möchtest.
  • Ganzkörpertraining: Besonders beim Trailrunning wird neben den Beinen auch die Rumpfmuskulatur gefordert.
  • Erholung und Stressabbau: Die frische Luft und die Landschaft beruhigen den Geist.

Einstieg:

  • Strecken finden: Informiere dich über lokale Wander- und Trailrunning-Routen und Karten. Viele Nationalparks bieten gut markierte Wege.
  • Technik-Tipp: Halte ein gleichmäßiges Tempo und achte auf den Untergrund, um Verletzungen zu vermeiden.

7. Kajakfahren

Kajakfahren bietet die Möglichkeit, neue Gewässer zu entdecken und dabei ein umfassendes Ganzkörpertraining durchzuführen.

Was du brauchst:

  • Kajak: Ein Einer-Kajak für Solo-Touren oder ein Tandem-Kajak für gemeinsames Paddeln.
  • Paddel: Achte auf die richtige Länge, basierend auf deiner Körpergröße und der Kajakbreite.
  • Schwimmweste: Für Sicherheit auf dem Wasser.
  • Wasserdichte Tasche: Um persönliche Gegenstände trocken zu halten.

Vorteile:

  • Vielseitiges Training: Trainiert Arme, Schultern, Rücken und die Rumpfmuskulatur.
  • Naturgenuss und Entspannung: Genieße die Ruhe und die natürlichen Klänge des Wassers.
  • Abenteuer: Erkunde Flüsse, Seen und Küstengebiete aus einer einzigartigen Perspektive.

Einstieg:

  • Sicherheit geht vor: Nimm an einem Einsteigerkurs teil, um die richtige Technik und Sicherheitsvorkehrungen zu lernen.
  • Technik-Tipp: Halte das Paddel beim Ziehen senkrecht, um effizienter voranzukommen. Nutze deine Rumpfmuskulatur für kräftigere Züge.

Fazit

Der Sommer bietet unzählige Möglichkeiten, neue Sportarten auszuprobieren und dabei fit zu bleiben. Ob auf dem Wasser, im Sand oder in den Bergen – es gibt für jeden Geschmack und jedes Fitnesslevel etwas Passendes. Mit der richtigen Ausrüstung und etwas Vorbereitung kannst du diesen Sommer voller neuer Abenteuer und sportlicher Herausforderungen genießen. Also schnapp dir deine Sportausrüstung, rufe deine Freunde zusammen und probiere etwas Neues aus. Du wirst überrascht sein, wie viel Spaß du dabei haben kannst und wie gut sich dein Körper dabei anfühlt.

Wir hoffen, dass dir dieser umfassende Guide hilft, die perfekte Sommer-Outdoor-Sportart für dich zu finden. Teile deine Erlebnisse und Lieblingssportarten mit uns in den Kommentaren – wir freuen uns darauf, von dir zu hören!

MACHE EIN PROBETRAINING, LASSE DICH IN UNSEREN STUDIOS BERATEN ODER MELDE DICH ONLINE AN UND STARTE DIREKT DURCH

beratung anfordern

zur übersicht

crunchfit magazin abonnieren

jetzt abonnieren

BELIEBTE ARTIKEL

05. Dezember 2022 | #Interview   #Training  
Interview mit Crunch Fit Mitglied Leonie
02. September 2018 | #Ernährung  
EINE PARTNERSCHAFT MIT ERFOLG
11. Januar 2017 | #Ernährung  
FITNESSTYPEN – WELCHER BIST DU?
26. Juli 2017 | #Ernährung  
BIENECK/SCHNEIDER FAHREN ZUR WM